Kita-Pršventionsprojekt

Kita-Präventionsprojekt „Wenn ich nicht will, dann sag ich NEIN“

Fortbildung für die Erzieherinnen – Elternabend –  Puppentheater und Lieder für Kinder

Das Präventionsteam der Notruf- und Beratungsstelle entwickelte im Jahr 2011 das Präventionsprojekt „Wenn ich nicht will, sag ich NEIN“ für Kindertagesstätten. In Anlehnung an das Konzept von Strohhalm e.V. in Berlin wurden Puppentheaterszenen mit Gesprächen und Liedern für eine Aufführung in Kitas zusammengestellt. Im Vorfeld wird das Thema „Prävention von sexualisierter Gewalt“ mit dem Kita-Team erarbeitet und ein Elternabend durchgeführt.

Fortbildung für Erzieherinnen
Den ersten Baustein bildet eine zweiteilige Fortbildung mit dem Kita-Team zum Thema „Prävention gegen sexualisierte Gewalt“. Neben der Vermittlung von Informationen geht es vor allem um die Erarbeitung einer präventiven Erziehungshaltung und die Umsetzung im Kindergartenalltag.

Elternabend
Beim Elternabend werden Informationen zum Thema „Sexualisierte Gewalt“ und die Grundsätze unserer Präventionsarbeit vermittelt. Ein sinnvoller Umgang mit kindlicher Sexualität, sogenannten Doktorspielen, ergänzt die Thematik. Zur Veranschaulichung des anstehenden Puppentheaters für die Kinder wird eine der Puppentheaterszenen gezeigt.

Puppentheater und Lieder für Kinder
Der Vogel Dodo, das Stinktier Sally, die Katze Charly, der Igel Peak, der Hund Karli, der Pinguin Fries und die Kuh Bente, die Erzieherin der Tierkinder, zeigen kurze Geschichten aus dem Kita-Alltag:

In der ersten Szene geht es um das Wegnehmen eines Spielzeugs – wie können Kinder sich so verhalten, dass miteinander spielen möglich ist und die Grenzen gewahrt werden?

img_8732b.jpg
 
In der nächsten Szene spielen die Tierkinder „Kitzeln-Fangen“  -  und es ist gar nicht so leicht, fair zu bleiben und aufzuhören, wenn es einem Tierkind zu viel wird. Die Erzieherin greift ein, um an die vereinbarten Regeln zu erinnern und so ein vergnügtes Weiterspielen zu ermöglichen.

Die dritte Szene zeigt eine Spielsituation, bei der Tierkinder unterschiedlicher Altersstufen „Doktorspiele“ spielen, dabei kommt es zu einer Grenzüberschreitung durch ein älteres Tierkind. Bente stellte klar, dass das nicht in Ordnung war!


img_8736.jpg
 
 
In der nächsten Szene wird der kleine Vogel Dodo von seiner Tante Lola aus dem Kindergarten abgeholt. Tante Lola begrüßt ihn überschwänglich, so dass es Dodo bald zu viel wird...

In der fünften Szene versucht Onkel Kiu als Gegenleistung für ein verführerisches Geschenk, einen dicken Schmusekuss zu erpressen. Die Katze Charly weigert sich und wird darin von den Kindern und den Erwachsenen unterstützt und bestärkt.


img_8742b.jpg
 
 
Zwischen den Szenen werden mit den Kindern die Themen Berührungen, Gefühle, Grenzen setzen, Hilfe holen besprochen. Die Botschaften werden durch Lieder zum Mitsingen und Mitmachen unterstützt. Am Schluss bekommen die Kinder eine NEIN-Hand, mit der sie ihr eigenes lautes NEIN nochmal bekräftigen können.

 

 

Kontakttelefon Notruf:
06341-83437

Telefon- und
÷ffnungszeiten Notruf:

Mo & Do 10-12 Uhr
Di 17-19 Uhr

E-Mail:
aradia-landau@
t-online.de

Diese Seite weiterempfehlen

Share |